Anja König tritt für SPD als Bundestagskandidatin an

Allgemein


Anja König und Filiz Cetin

Bundeswahlkreiskonferenz der SPD am 15. Oktober in Rottenburg traten Anja König und Filiz Cetin als Kandidatinnen für das Bundestags-Direktmandat zur Wahl an. Die anwesenden 44 Delegierten aus Kelheim sowie Stadt und Landkreis Landshut entschieden sich mit 25 zu 19 Stimmen für Anja König.

Vor rund 80 Genossinnen und Genossen stellten sich die 40- jährige Kreisrätin Filiz Cetin aus Essenbach und die 46- jährige Stadträtin Anja König aus Landshut vor. Mit leidenschaftlichen Reden beschrieben sie ihren bisherigen Werdegang, beide betonten ihren Anspruch an die kommenden Bundestagswahlen und eine künftige und mutige Sozialdemokratie in Deutschland.

 

Mit einer in sich zerstrittenen Union seien diese Aufgaben nicht zu bewältigen. Unser Land brauche deshalb eine beherzte Sozialdemokratie, mit Durchsetzungsvermögen und Kampfgeist. „Wir wollen wieder eine SPD- Kanzlerin oder Kanzler für Deutschland. Für mich ist die SPD nicht nur das soziale Korrektiv in unserer kalten Ellbogengesellschaft, die SPD muss der Garant für soziale Gerechtigkeit und sozialen Frieden sein.“ Die SPD müsse verhindern, dass die Mittelschicht weiter schrumpft und die soziale Kluft zwischen Arm und Reich immer weiter zunimmt. Denn eine sozial gespaltene Gesellschaft schaffe lediglich einen günstigen Nährboden für die Feinde der Demokratie und der offenen Gesellschaft. Die Politik müsse stärker auf die Bürger zugehen und den unseligen Einfluss der großen profitorientierten Lobbyverbände eindämmen. Es sei höchste Zeit für einen neuen selbstbewussten sozialdemokratischen Aufbruch.

 

Fragen an die beiden Kandidatinnen hatten die Delegierten reichlich. Filiz Cetin und Anja König erläuterten ihre Standpunkte, Lösungsansätze und Visionen zu lokalen Themen wie die Krankenhausfinanzierung, die Platznot in Frauenhäusern und den Hochwasserschutz, zu ihrem persönlichen Engagement gegen Rassismus sowie zu globalen Problemen wie den Freihandelsabkommen und Industrie 4.0 und waren sich im Großen und Ganzen einig.

 

„Wir beide wollen das Gleiche, haben die gleichen Ziele, die wir gemeinsam angehen werden!“, sagte Filiz Cetin die im Anschluss mehrheitlich zur Listenkandidatin der SPD gewählt wurde. König und Cetin, „zwei herausragende Sozialdemokratinnen mit Migrationshintergrund“, werden gemeinsam für Deutschland antreten und sich für Gleichheit, Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität einsetzen.

„Ihr werdet im Bundestagswahlkampf ein tolles Team für die SPD in der Stadt und im Umland sein!“, gratulierte der SPD-Bezirksvorsitzende Christian Flisek den beiden Genossinnen.

 
 

Besucher:1372162
Heute:56
Online:1
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 001372162 -