SPD Kelheim


1.Vorsitzender Horst Hartmann

Herzlich willkommen auf der Homepage der SPD Kelheim !

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Ihnen ist es zu verdanken, dass die Kreisstadt Kelheim einen neuen Bürgermeister hat! Ich möchte mich bei Ihnen für ihr großes Vertrauen bedanken, welches mir bei der Stichwahl ein so gutes Ergebnis ermöglicht hat. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle!

Sie haben sich dafür entschieden einen neuen Weg einzuschlagen. Nun gilt es, Ihr in mich gesetztes Vertrauen zu bestätigen und Kelheim in eine gute Zukunft zu führen.

Ich werde mich in den nächsten 6 Jahren für Sie, für die Stadt Kelheim und für alle Ortsteile mit meiner ganzen Kraft einsetzen.

Unser Ziel muss heißen: Gemeinsam mehr Erreichen!

Also packen wir's an...

 
 

Kommunalpolitik Ortsbegehung in Weltenburg

Bei der Ortsbegehung der SPD Sektion Weltenburg-Thaldorf-Staubing-Stausacker in Weltenburg wurden folgende Punkte angesprochen

 

Parkbank in Weltenburg:

Der OGV Weltenburg/Stausacker hat beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden - Unser Dorf hat Zukunft“ im Landkreis Kelheim zwei Parkbänke gewonnen; diese Bänke wurden in der Nähe vom Maibaum mit Unterstützung der Stadt Kelheim aufgestellt. Der OGV hat den Wunsch die verbleibenden Pflastersteine, welche von der Stadt Kelheim zur Verfügung gestellt werden, zu bekommen und diese auf Eigeninitiative rund um den Maibaum zu verlegen. Restarbeiten rund um die Parkbänke sind noch von der Stadt Kelheim zu erledigen. Im Zuge dieser Arbeiten sollte nach Möglichkeit an der Straße Richtung Buchhof Lkw-Spuren und Druckstellen, die von Baumfällarbeiten stammen, beseitigt werden.

 

 

Geländer Frauenbergstraße Pater-Josef-Straße:

Das Geländer in der Einmündung zur Frauenbergstraße Pater-Josef-Straße ist verrostet und zwei Geländesteher sind wackelig (abgerostet).

 

Kreuzung Frauenbergstraße Pater-Josef-Straße:

Die Einfahrtsituation Frauenbergstraße Pater-Josef Straße könnte langfristig verbessert werden. Hierzu wäre der Erwerb des Grundstückes bei der Einfahrt zur Frauenbergstraße und Umgestaltung der Einmündung nötig.

 

Sträucher um Kriegerdenkmal:

Die Sträucher rund um das Kriegerdenkmal bis zur Pater-Josef-Straße sollten zurückgeschnitten werden.

 

Absiedelungsgrundstück Pater-Josef-Straße:

Das Absiedelungsgrundstück Nähe Fähre wurde besichtigt. Dort sind die restlichen Mauerreste zurückgebaut worden; bei geeigneter Wetterlage wird die Fläche vom VöF bepflanzt. Diese Fläche kann künftig von den Rettungsorganisationen (Feuerwehr, DLRG) bei Einsätzen (Wendeplatz zum Einsetzten der Rettungsboote) nicht mehr genutzt werden.

 

Illegale Müllablagerung:

Müll/Kompost wird hinter der Hochwassermauer (Einfahrt zum Sportplatz) abgelagert.

 

Sirenen in Weltenburg:

In Weltenburg gibt es zwei Sirenen, für eine Sirene soll ein neuer Standort gefunden werden, der neue Standort soll so gewählt werden, dass er für die Bevölkerung und der Feuerwehrler eine effektive Alarmierung ist. Die Lautstärke der Sirene darf maximal 97 Dezibel, am nächst geöffneten Fenster nicht überschreiten und soll dennoch die Bevölkerung alarmieren. Das Landratsamt ist zur Überprüfung dieser Werte miteingeschaltet worden. Nach der Prüfung wird eine endgültige Entscheidung über den Standort der Sirene getroffen.

 

Abwasserbeseitigung:

Das Kanalnetz in Weltenburg wird demnächst, wie alle Kanalnetze die an den Abwasserzweckverband übergehen, überprüft werden. Eine Vermessung der Geschossflächen im gesamten Gemeindegebiet ist zur Kalkulation die zukünftigen Herstellungsbeiträge der Entwässerungs-einrichtung notwendig. Durch Übernahme der Abwasserbeseitigung durch den Abwasserzweckverband Kelheim werden künftig alle Kelheimer dieselbe Abwassergebühr bezahlen.

 

 

Infrastruktur / Vereine in Weltenburg:

In Weltenburg ist mit der Lieferung von 650m² mobiler Hochwasserschutzwand im Jahr 2015 der Hochwasser-schutz abgeschlossen.

 

Die Trinkwasserversorgung ist seit Errichtung des Brunnens VIII in der Nähe des Donaudurchbruchs gesichert; das Trinkwasser hat eine sehr gute Qualität.

 

Das schnelle Internet ist in Weltenburg verfügbar. Bürger, welche das schnelle Internet nutzen möchten, müssen selbst den Tarifwechsel bei der Telekom beauftragen, eine automatische Umstellung erfolgt nicht.

 

Die Stadt Kelheim unterstützt die Spielvereinigung Weltenburg, wie auch alle anderen Fußballvereine auf dem Stadtgebiet Kelheim, bei der Sportplatzpflege.

 

Die Planungen für die Sanierung des Vereinsheim Weltenburg laufen; Haushaltsmittel sind im städtischen Haushalt dafür vorgesehen.

 

Die DLRG wurde beim Bau der neuen Garage mit Sachleistungen von der Stadt Kelheim unterstützt, eine direkten Zuschuss konnte die Stadt Kelheim nicht gewähren. Die DLRG Weltenburg feiert am 26.08.2018 ihr 50-jähriges Bestehen.

 

Die Stadt Kelheim erhöhte ihren Förderbeitrag für Vereinsarbeit, davon profitieren alle Vereine des Stadtgebiets bei ihrer Jugendarbeit.

 

Grünflächen/Straßenbegleitgrün:

Eine Möglichkeit der künftigen Grünflächengestaltung auf dem Stadtgebiet stellt die Bepflanzung mit mehrjährigen Blumen dar; der Pflegeaufwand dieser Flächen sollte sich somit reduzieren, damit Mensch und Insekten davon profitieren.

 

Veröffentlicht am 11.05.2018

 

Allgemein Infostand und Ostereier verteilen auf dem Kelheimer Viktualienmarkt vertreten

Nicht nur zu Wahlzeiten haben die SPD-Mitglieder ein offenes Ohr für Fragen der Bürgerinnen und Bürger aus Kelheim.
Auch in diesem Jahr war die SPD mit Infostand und Ostereier verteilen auf dem Kelheimer Viktualienmarkt vertreten.

Veröffentlicht am 31.03.2018

 

Allgemein Landtags- und Bezirkstagskandidaten

Am Samstag, 04.03.2018 fand die Listenreihung der Landtags- und Bezirkstagskandidaten in Straubing statt.

Direktkandidaten Landtag:

1             Landshut               Ruth Müller

2             Deggendorf           Dr. Bernd Vilsmeier

3             Regen / FRG         Bettina Blöhm

4             Passau Ost             Christian Flisek

5             Passau West          Sabine Mayerhofer

6             Straubing               Dr. Olaf Sommerfeld

7             Kelheim                 Harald Unfried

8             DGF-LAN              Florian Huber

9             Rottal-Inn              Valentin Kuby

 

Listenkandidaten Landtag:

10           Rottal-Inn              Jürgen Rampmeier

11           DGF-LAN             Martin Rapke

12           Kelheim                 Stephan Schweiger

13           SR-BOG                 Martin Kreutz

14           Passau West           Peter Kaltenhauser

15           Passau Ost               Josef Süß

16           REG-FRG               Hans Hutter

17           DEG                        Robert Kröll

18           Landshut                 Sebastian Hutzenthaler

 

Direktkandidaten Bezirkstag:

1             Regen FRG             Rita Röhrl

2             Passau West            Andreas Winterer 

3             Kelheim                   Johanna Werner-Muggendorfer

4             Rottal-Inn                Benjamin Lettl

5             Passau Ost               Katja Reitmaier

6             Deggendorf               Ewald Straßer

7             Straubing                  Marvin Kliem

8             Landshut                  Gerd Steinberger

9             DGF-LAN               Udo Egleder

Listenkandidaten Bezirk:

10           DGF-LAN             Hans Sarcher

11           LA                         Christine Erbinger

12           SR-BOG                Nail Demir

13           Deggendorf            Christiane Pronold

14           Passau-Ost             Andreas Tausch

15           Rotta-Inn               Hülya Adigüzel

16           Kelheim                 Kirsten Reiter

17           Passau West           Ulrike Müller-Görtz

18           REG FRG               Andreas Kroner

Veröffentlicht am 05.03.2018

 

Allgemein Bewerber für den Land- und Bezirkstag

Mit großer Mehrheit wurden am Samstag, 17. November, Harald Unfried und Stephan Schwaiger als Bewerber für den Landtag nominiert, Johanna Werner-Muggendorfer und Kristin Reiter stehen für den Bezirkstag bereit.

Veröffentlicht am 04.03.2018

 

Kommunalpolitik Kelheimer SPD-ler besuchten die Gartenschau in Pfaffenhofen a.d Ilm

 

Am Freitag, 18.08.2017 besuchte die Kelheimer SPD-Stadtratsfraktion und einige SPD-ler die Gartenschau in Pfaffenhofen/Ilm. Empfangen wurden sie vom ersten Bürgermeister der Stadt Pfaffenhofen, Herrn Thomas Herker, und den Geschäftsführer der Gartenschau und ehemaligen Stadtbaumeister Herrn Walter Karl.

Bürgermeister Thomas Herker und Geschäftsführer der kleinen Gartenschau Walter Karl erläuterte zunächst die Entstehungsgeschichte der Gartenschau

Die erste Idee zur Bewerbung für die Gartenschau war bereits im Sommer 2009, auch der Stadtrat stand hinter der Bewerbung, und bereits im Jahr 2010 hatte Pfaffenhofen den Zuschlag zur Gartenschau 2017 „Natur in der Stadt“ erhalten.

Eine Gartenschau kann nur funktionieren, wenn sie von den Bürgern mitgetragen und mitgestaltet wird, die örtlichen Vereine und Firmen sowie Schulen miteingebunden werden und ihre Ideen und Anregungen in „Ihre Gartenschau“ miteinbringen können, erklärte der ehemalige Stadtbaumeister Walter Karl.

Der Pfaffenhofener Bürgermeister startete die Führung auf dem Volksfestplatz, welcher mit in die Gartenschau eingebunden ist und später wieder als Fest- und Parkplatz dient. Anschließend ging es zielsicher und voller Begeisterung über das nur 8,5 Hektar große Gelände entlang der Ilm Richtung Sport- und Freizeitpark, wo er der Gruppe über die umfangreiche Neugestaltung dieses Gartenschauareales berichtete; dort entstand ein neuer Fußballplatz mit Kunstsportrasen.

Wo früher ein kanalisierter Fluss durch die Stadt floss, sind jetzt Zugänge geschaffen worden, ein Sitzen am Ufer der Ilm ist wieder möglich; dies war ein großer Wunsch bei der Bürgerbeteiligung. Die Gartenschau hat die Stadt Pfaffenhofen vorangebracht, ganze Areale konnten neugestaltet werden. Die Lebensqualität der Bevölkerung wird auf Dauer gestärkt. Eine nachhaltige Stadtentwicklung zur Unterstützung durch Schaffung von Freiflächen oder Optimierung bestehender Flächen wurde erfolgreich umgesetzt.

Bürgermeister Thomas Herker musste sich nun verabschieden und die SPD-ler mit Vorsitzenden Horst Hartmann sowie den gebürtigen Mainburger Walter Karl gingen Richtung Zentrum, der 25.000 Einwohner-Stadt.

Am Hauptplatz der Stadt Pfaffenhofen angekommen ging Walter Karl auf die Situation der Innenstadt ein. Für die örtlichen Händler und Gastronomen rentiert sich die Gartenschau auch, über 350.000 Besucher kamen zur „kleinen“ Gartenschau nach Pfaffenhofen. Über 6 Mio. Euro an Kaufkraft dürften in der Stadt zusätzlich verblieben sein. Die Gartenschau ist ein Imagegewinn und Wirtschaftsförderung für die ganze Region. Eine solche Großveranstaltung stärkt nicht nur die Stadt, sondern auch den gesamten Landkreis.

Die Gartenschau wurde von über 1500 Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen begleitet. Zu Gast war unter anderem Nino de Angelo oder die ABBA-Revival-Band. Auch viele Mitwirkende aus der Region machten die Gartenschau aus.

Fördermittel in Millionenhöhe vom Landwirtschaftsministerium, Bayerischen Umweltminister, durch die EFRE und LEADER (EU-Mittel) sowie Verkaufserlöse für Wohnbebauung am Rand des Bürgerparks sorgen für eine teilweise Refinanzierung und reißen somit kein großes Loch in den Stadtsäckel.

Nach einer kurzen Stärkung ging es mit der Bummelbahn der Stadt Pfaffenhofen, die in der Zeit der Gartenschau kostenlos fährt, wieder zurück Richtung Haupteingang der Gartenschau und gegen 18:30 Uhr Richtung Kelheim.

 

Veröffentlicht am 11.01.2018

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Besucher:1409408
Heute:1
Online:1
 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 001409408 -

Wetter-Online

webcam in Kelheim

News

16.05.2018 18:40 Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „…für Chancen und Perspektiven“
Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch

10.05.2018 17:25 Zur Miete oder im Eigenheim – Mehr bezahlbare Wohnungen
Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau. Schutz vor Mietwucher: Wir stellen die Mietpreisbremse schärfer. Künftig müssen Vermieter offenlegen, wie hoch die

08.05.2018 18:50 SPD-Kriminalpolitik zeigt Wirkung
Die heute veröffentlichte Kriminalstatistik für das Jahr 2017 belegt, dass die von der SPD durchgesetzten kriminalpolitischen Maßnahmen wirksam sind. „Wir freuen uns, dass die Anzahl der registrierten Straftaten um fast zehn Prozent gesunken ist. Rückläufig ist auch die Zahl der Gewaltdelikte. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist erfreulicherweise um 23 Prozent zurückgegangen. Die von uns durchgesetzte

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:1409409
Heute:1
Online:1
 

 

Downloads

Der KREISEL